vogel_psychotherapie
therapie

Warum Therapie?

Es gibt vielfältige Faktoren, die die psychosoziale Entwicklung eines Kindes, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen irritieren und letztlich zur Belastung im Alltag werden können.

Dazu zählen

Gesellschaftliche Veränderungen, die mit einem Gefühl der Unsicherheit einhergehen und sich zum Problem im täglichen Leben entwickeln:

Die Welt erscheint „überwältigender und chaotischer als je zuvor“
aufgrund 

  • einer Flut an Informationen“ durch Social Media
  • einer Vielzahl von Möglichkeiten in Freizeit, beim schulischen/beruflichen Werdegang, in der Wahl von Beziehungen u.a., die mit vielen Entscheidungen einhergehen → „Die Qual der Wahl“
  • „neuer Gefahren“, die sich durch das digitale Zeitalter mehr im Bewusstsein von Heranwachsenden niederschlagen, wie z.B. Auswirkungen von Globalisierung, Klimaveränderung und gesellschaftspolitischem Wandel, und die Persönlichkeitsentwicklung erschweren können

Erleben von Stress verbunden mit einem anhaltenden Gefühl der Überforderung in sensiblen Phasen der kindlichen/jugendlichen Entwicklung

  • in Übergangsphasen wie dem Kindergarteneintritt, dem Schuleintritt, dem Übertritt auf die weiterführende Schule, dem Eintritt in die Pubertät, nach dem Schulabschluss
  • in Zeiten der erhöhten gefühlsmäßigen Beanspruchung wie beim Verlust eines nahestehenden Menschen durch Trennung, Scheidung u.a.,  in der Pubertät und der Adoleszenz
  • bei Entwicklungsverzögerungen, die eine altersgemäße motorische, sprachliche, sozial-emotionale Entwicklung erschweren

Die Schwierigkeit Selbstbewusstsein auf der Basis eines gesunden Selbstwertgefühls zu entwickeln, wenn man keine Idee von sich und keinen Zugang zu sich selbst hat:

Was gut finden, was nicht?
Wie sein wollen?
Wie sein können?
Wie sein sollen?

Ich unterstütze Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene (bis 21 Jahre) dabei, den eigenen Handlungsspielraum Schritt für Schritt zu erweitern, um in ihrer Lebenswelt zurecht zu kommen und sich der eigenen Fähigkeiten bewusst zu werden.

Ich stelle einen Raum zur Verfügung, in dem Probleme gelassen werden können, sich ausprobiert werden darf und Fehler gemacht werden dürfen – indem man sein darf, wie man sich gerade fühlt.

Ich bestärke darin, Sicherheit und Orientierung in der eigenen Unsicherheit zu finden.

Schritt für Schritt …
Du sein
Dich gut finden
Deinen Weg gehen
Spaß haben
Hindernisse anpacken
Strategien entwickeln
Aufgaben lösen
Erfolg haben
Rückschläge annehmen
Vertrauen können
Dich gut fühlen

„Die Herausforderung im heutigen Leben besteht darin, herauszufinden, wie man sich verhält – im Job [in der Schule], in Beziehungen, im alltäglichen Leben- wenn man keine Ahnung hat, was man tun soll.“
Jamie Holmes in „Nonsense. The power of not knowing“ (2015)

vogel-animation-kurz-rechts